Gefäßchirurgie

Gefäßchirurgie umfasst die konservative, endovaskuläre oder operative Behandlung der Blutgefäße, häufig durch Anlegen von Gefäßbypässen bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit oder Protheseneinlage bei Aneurysmen. Auch die operative Behandlung der das Gehirn versorgenden Gefäße bei Arteriosklerose zur Schlaganfallprophylaxe gehört zu diesem Fach. Daneben werden in der Gefäßchirurgie so genannte Shunts angelegt: Eine Kurzschlussverbindung zwischen Arterie und Vene, über die dann eine Dialyse durchgeführt wird.

Die Gefäßchirurgen, die an unserer Privatklinik tätig sind, bieten das gesamte Spektrum der medikamentös-konservativen, physiotherapeutischen und operativen Therapie von Gefäßerkrankungen der Schlagadern, der Venen und der Lymphgefäße an.

Themenschwerpunkte

  • Krampfadern
  • Besenreiser und Begleiterkrankungen
  • Venenleiden
  • Thrombose-Abklärung
  • Schmerzen in den Beinen
  • Schlaganfallvorsorge
  • Gefäßvorsorge

Dem kleinstmöglichen Eingriff wird der Vorzug gegeben, wobei auch Dehnungen und Stentimplantationen ihren Platz finden.

Zurück

Fachärzte